Microsoft schaltet seinen E-Book Service ab

Wie Markus Böhm bei Spiegel.DE schreibt, hat  Microsoft  zum 2. April das E-Book-Angebot seines Onlinestores geschlossen - und "ab dem frühen Juli", also möglicherweise ab dieser Woche, werden alle dort gekauften oder auch kostenlos heruntergeladenen E-Books nicht mehr lesbar sein. DRM, also ein digitaler Kopierschutz, macht es möglich, dass Microsoft die Bücher aus der Ferne abschalten kann.

Immerhin erstattet der Konzern die Kaufpreise aller E-Books zurück, wenn auch nur als Microsoft-Store-Guthaben. Und wer sich vor dem 2. April in einem E-Book Notizen gemacht hat, bekommt noch einmal 25 Dollar extra - weil auch diese Anmerkungen verschwunden sein werden. Trotzdem klingt das Ganze unwirklich: "'Die Bücher werden nicht mehr funktionieren.' Ich kann diesen Satz nicht glauben" - dieser Kommentar eines Nutzers zum Thema wurde auf Twitter oft geteilt.

Den ganzen Artikel finden Sie hier:

https://www.spiegel.de/netzwelt/web/microsoft-e-books-der-tag-an-dem-die-buecher-nicht-mehr-funktionieren-a-1274765.html